BERGBAU.MACHT.THEATER – Das Video

Ein mosambikanisch-deutsches Theater-der-Unterdrückten-Projekt an Schulpartnerschaftsschulen in Deutschland

Vom 10.5.2013 bis zum 13.6.2013 arbeiteten vier TheatermacherInnen aus Mosambik und Deutschland an Schulen in Bautzen, Bielefeld, Dortmund, Hamburg, Lennestadt und Nottuln.

Mit der Methode des von Augusto Boal hauptsächlich in Brasilien entwickelten Theaters der Unterdrückten wurden die SchülerInnen aus deutsch-mosambikanischen Schulpartnerschaftsschulen an globale Konflikte rund um Bergbau, extraktive Ressourcen, Landgrabbing und unseren Konsum im globalen Norden herangeführt.

Mit Bildertheater und Spielszenen wurden mosambikanisch-deutsche Realitäten auf die Bühne gebracht und gemeinsam hinterfragt.
Dabei gab das mosambikanisch-deutsche Theaterteam mit seinem Schaffen ein gutes Beispiel für Kooperation über Grenzen von Vorurteilen und Rassismus hinweg, welches die SchülerInnen motivierte, eigene Vorurteile zu hinterfragen und im direkten Kontakt abzubauen.

Das Projekt wurde vom KoordinierungsKreis Mosambik e.V. (www.kkmosambik.de) in Kooperation mit den Schulen durchgeführt. (Quelle: KKM)

Hier ist das Video des KKM über BERGBAU.MACHT.THEATER an der W4:


 
September 2014