SCHULEN

Wir verstehen unser Partnerschaftskonzept als lernendes Projekt, in dem ein Transfer guter Praxis für andere Berufsschulen nutzbar gemacht werden kann. Es wird ein Netzwerk mit Schulen in Deutschland aufgebaut, die in Zusammenarbeit mit dem Forum und der Beruflichen Schule Holz.Farbe.Textil (Gsechs) sowie der Staatlichen Schule Gesundheitspflege (W4) Partnerschaften mit mosambikanischen Schulen aufbauen.

 

IN DEUTSCHLAND

Beruflichen Schule Holz.Farbe.Textil (Gsechs)   Logo Gsechs

Die Berufliche Schule Holz.Farbe.Textil (Gsechs), wird in Hamburg von Auszubildenden der Berufe Maler- und Lackierer, Tischler, Raumausstatter, Maßschneiderinnen, von zukünftigen Holztechnikern, Maler- und Gewandtmeistern, sowie Fachoberschülern für Raumgestaltung und Bekleidung besucht. Zudem bietet die Gsechs ausbildungsvorbereitende Maßnahmen (AV) an, kooperiert mit Stadtteilschulen bei der Berufs- und Studienorientierung und unterrichtet im Haftvollzug.

Die Einrichtung einer Partnerschaft mit einer Bildungseinrichtung in Mosambik wurde ursprünglich 1999 von der Lehrerkonferenz der damaligen Staatlichen Gewerbeschule 6 für Holztechnik, Farbtechnik und Raumgestaltung beschlossen; zugleich wurde eine Arbeitsgemeinschaft „Dritte Welt“ gegründet. Bei der Verabschiedung des Schulprogramms im Juni 2000 wurde der Aufbau von Schulkontakten nach Mosambik als eines der Ziele aufgenommen.

Das Leitbild der Schule (2011) hat das Schulprogramm abgelöst. In diesem heißt es u.a.: “Darüber hinaus pflegt [die Gsechs] internationale Schulkontakte, um den fachlichen und kulturellen Austausch zu fördern. Als Forum begrüßen wir dieses Leitbild und bemühen uns um anschlussfähige Angebote.

 

Staatliche Schule Gesundheitspflege (W4)          w4_logo

Die Staatliche Schule Gesundheitspflege, in ihrer Kurzform auch als W4 bezeichnet, ist eine große Hamburger Berufsschule auf der grünen Insel Wilhelmsburg.

Sie bildet in enger Kooperation mit den Ausbildungsbetrieben und den Kammern ca. 2000 vorwiegend weibliche SchülerInnen zur Medizinischen, Zahnmedizinischen oder Tiermedizinischen Fachangestellten aus. Außerdem bieten wir Ausbildungsvorbereitung für junge Menschen ohne Ausbildungsplatz, ab August 2012 eine besondere Berufsqualifizierung  für den Ausbildungsberuf der Medizinsichen Fachangestellten und  Berufsschule für behinderte Menschen. In enger Zusammenarbeit mit den lokalen Stadtteilschulen unterstützen wir junge Menschen bei der Berufsorientierung.

Die Partnerschaft mit der Escola de Formação de Saúde Inhambane besteht seit 2012.

 

Weitere Partner im Netzwerk sind:

Berufliche Schule William Lindley (G2)

Schulen für Holz und Gestaltung Garmisch Partenkirchen

The Global Experience
Was als ein Projekt des Schiller Gymnasiums in Münster begann, hat sich inzwischen zu einer weltweit aktiven Plattform zur Vernetzung junger Leute entwickelt. The Global Experience ist eine non-profit Organisation.

 

 

IN MOSAMBIK

Auf mosambikanischer Seite sind verschiedene Schulen und Institutionen involviert:

Ministério da Educação e Cultura
das mosambikanische Ministerium für Bildung und Kultur unterstützt die Arbeit des Forums zum Austausch zwischen den Kulturen in der Partnerschaftsarbeit, aber auch vor Ort bei den Reisen nach Mosambik.

Ministério do Trabalho
das mosambikanische Ministerium für Arbeit unterstütz die Partnerschaftsarbeit mit der Schule für berufliche Bildung in Inhambane.

Escola de Formação de Saúde Inhambane
Die Berufliche Schule für Gesundheitsberufe Inhambane ist seit 2011 Partnerschule des Forums. Die Schule für Krankenpfleger/innen bietet Schülern neben der Ausbildung auch Internatsräume. Die Schüler/innen verbringen den praxisorientierten Teil ihrer Ausbildung in den Gesundheitsstationen und Krankenhäusern der Provinz Inhambane.

Schule für berufliche Bildung Inhambane
Die Schule untersteht dem Arbeitsministerium Mosambik und bildet Tischler, Metallarbeiter und Schneider aus.

Teatro Avenida
Das 1984 vom Manuela Soreiro gegründete Theater besteht arbeitet sowohl mit professionellen Schauspielern, als auch mit Laienschauspielern. Durch Henning Mankell, der seit zwanzig Jahren als Autor und Regisseur für die Bühne arbeitet, wurde das Theater über Mosambik hinaus bekannt.

 

Desweitern gab es Kooperationen mit:

ENAV – Escola Nacional de Artes Visuais
Die Escola Nacional de Artes Visuais, die Nationale Schule für visuelle Künste, besteht seit 1983. Die etwa 300 Schüler werden in fünf Jahren ausgebildet. Vier Jahre in einem bestimmten Fachbereich – Keramik, Textil, Grafik, Bildende Kunst – und ein Jahr im Fachbereich Pädagogik, da viele der Schüler später an Sekundarschulen unterichten. Die ENAV ist schon seit 2008 Partnerschule der Gsechs.

ISarC – Instituto Superior de Artes e Cultura, Faculdade de Artes
Die Schule wurde im September 2009 gegründet und ist die erste Hochschule im Kunst und Designbereich, die es in Mosambik gibt.

UGC – Uniao Geral das Cooperativas Agro-Pecuarias de Maputo

Escola Profissional de Moamba – Berufliche Schule Moamba

Escola Secundaria de Moamba – Sekundarschule Moamba