Reise von LehrerInnen aus fünf Hamburger Berufsschulen nach Mosambik

Lehrerinnen und Lehrer aus fünf Hamburger Berufsschulen machten sich im März 2018 auf den Weg nach Mosambik. Vertreten waren:

• Die Berufliche Schule Bautechnik (BS 08)
• Die Berufliche Schule Anlagen und Konstruktionstechnik (BS 13)
• Die Berufliche Schule für medizinische Fachberufe (BS15)
• Die Berufliche Schule Energietechnik Altona (BS 22)
• Die Berufliche Schule Holz.Farbe.Textil (BS25)

Das Ziel ihrer Reise bestand darin, den Erstkontakt zu ihren künftigen Partnerschulen herzustellen. Dabei stand das Kennenlernen der Partnerschulen, der Kultur und der dortigen Lebensbedingungen im Mittelpunkt. Außerdem sollte ein guter Einblick in die Situation der allgemein- und berufsbildenden Schulen vermittelt werden. Dies sind wichtige Voraussetzungen, um im weiteren Projektverlauf als neue Mitglieder der Projektgruppen an den Schulen arbeiten zu können und um “Bildung für nachhaltige Entwicklung” und “Globales Lernen” am Beispiel des Partnerlandes Mosambik in die Lernfelder integrieren zu können. Außerdem sollten die im Herbst 2018 anstehenden Schülerreisen der BS15 und BS25 vorbereitet werden und die vorhandenen Kontakte zu Schulen und Ministerien vertieft werden.

Der Ergebnisbericht des Hamburger Instituts für berufliche Bildung (HIBB) ist hier einzusehen.

April 2018