Partnerschaftsreisen 2020 verschoben

Die Pandemie zwingt auch uns zur Velegung der für 2020 geplanten Partnerschaftsreisen:

ENSA hat alle Reisen bis zu den Sommerferien 2020 abgesagt. Was danach kommt, kann aktuell niemand sagen. Klar ist, dass COVID-19 nun leider auch in Mosambik angekommen ist. Da dort nun die Winterzeit beginnt, wird sich das Virus leider recht wohl fühlen. Wir werden wohl davon ausgehen müssen, dass Reiseverkehr erst wieder möglich ist, wenn es verlässliche Medikamente zur Behandlung und Schutzimpfungen gibt. Somit wird es in 2021 recht lebhaft zugehen, was Besuche und Gegenbesuche angeht.

Der geplante Besuch zweier Lehrer unserer Partnerschule in Inhambane konnte auf 2021 verschoben werden. Die Hamburger Senatskanzlei hat uns die Finanzierung zugesagt.

Trotzdem geht unsere Arbeit auch jetzt weiter, denn die Einbindung von BNE in die Lernfelder ist notwendiger denn je – COVID-19 zeigt uns dies gerade auf drastische Weise. Einer Planung des angedachten gemeinsamen Kooperationsprojektes “Hygienecontainer” steht nichts im Wege.